fbpx

Europäischer Wettbewerb für junge Videomacher gestartet

Europäischer Wettbewerb für junge Videomacher gestartet (Foto: Apple)Diese Woche beginnt der Wettbewerb für die StrangerAwards. Es ist ein Wettbewerb für junge, kreative europäische Videomacher. Unter www.strangerfestival.com können Jugendliche (bis zu 25 Jahre) ihre besten Videos hochladen. Preise sind unter anderem Camcorder und die kostenlose Reise und Teilnahme am StrangerFestival (3. bis 5. Juli 2008 in Amsterdam). Die besten Videos werden von MTV in den Niederlanden und von anderen europäischen Fernsehsendern ausgestrahlt. Auch wird eine Auswahl der besten Videos in mehreren europäischen Museen gezeigt und auf mehr als 20.000 DVDs verbreitet. Am 15. Mai endet die Bewerbungsfrist. Die Videos dürfen höchstens fünf Minuten lang sein.

Es gibt drei Awards: einen Publikumspreis, einen Fachpreis und den MTV-StrangerAward. Die Besucher der Stranger-Website sind auch die Jury für den Publikumspreis – sie wählen online das beste Video aus. Der StrangerAward-Fachpreis 2008 wird von einem international renomierten Filmemacher vergeben. Mit der Ausstrahlung des MTV-StrangerAward-Siegervideos will MTV Jugendliche motivieren , kreativ, innovativ und inspirierend zu sein. „Video ist die Sprache der Jugendlichen. Mit Web 2.0 können Jugendliche selbst kreieren und international miteinander kommunizieren. Das StrangerFestival kombiniert diese beiden Aspekte,“ so Tommi Laitio, StrangerFestival-Projektleiter. „Es setzt nämlich User-Generated-Content als Werkzeug ein, mit dem man sich selbst darstellen und ausdrücken kann.“

festival.jpgFür die Stranger-Website wurde ein spezieller Browser entwickelt, der den Besuchern ermöglicht, ganz intuitiv durch alle Videos zu blättern. Aus den Standbildern der Videos wird eine Karte generiert, die auf einen Blick zeigt, was Jugendliche in Europa bewegt.

Das StrangerFestival ist ein Projekt der European Cultural Foundation (ECF) in Amsterdam und eines der sieben Aushängeschilder des Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs. Das StrangerFestival wird unter anderem ermöglicht durch: die Europäische Kommission, die Helsingin Sanomat Foundation (FIN), die VandenEnde Foundation (NL), die Bundeszentrale für politische Bildung (D), die Fritt Ord Foundation (N), die Evens Foundation (B), Europafonds (NL) und Wij Amsterdammers (NL). Für Jugendliche, die erschwerten Zugang zu den Neuen Medien haben, organisiert das StrangerFestival seit Januar mehr als 40 Workshops in mehr als 20 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.strangerfestival.com

——————————————————————————————————————-

Sehen Sie in unserer BILDUNGaktuell-Podcast-Reportage, wie Schüler und Lehrer im Islington City Learning Centre London frischen Wind in das Lernen bringen. Peter Barret, ICT Projects Manager, verrät Ihnen, worauf es beim Lernen mit Technologie ankommt und wie Lehrer die Kreativität der Schüler fördern können.
[flv:london.flv 320 240] Mehr zum Thema:
Wie Schulen und Universitäten neue Technologien nutzen