fbpx

Warum man sich von schlechten Lehrern besser trennen sollte

Kollege MinderleisterJeder kennt sie: die Lehrer, die fachlich und menschlich völlig ungeeignet für ihren Beruf sind. Der Direktor weiß das, die Kollegen wissen es, die Eltern wissen es und informieren die Schulbehörden, die es ohnehin schon lange wissen, und die Kinder erleiden sie jeden Tag. Vielen Kindern nehmen sie die Freude an der Schule, manchen zerstören sie die Lebenschancen. Wie Wanderpokale werden diese Katastrophenlehrer von einer zur nächsten Schule weitergegeben. Es gibt kein Regulativ gegen sie. Alle wissen es, niemand kann etwas tun. Warum wird aber der Kollege Minderleister sowohl von der Gewerkschaft als auch von den meisten Lehrerkollegen gegen den verdienten Rauswurf verteidigt? Ein intimer Kenner der Szene klärt mich auf: „Der schlechteste Lehrer ist für alle der Gradmesser dafür, was das System noch immer akzeptiert. Solange der nicht fliegt, kann mir nie etwas passieren – und besser als der bin ich immer. Und das gibt allen vermeintliche Sicherheit.“

Unternehmensberater und Waldzell-Initiator Dr. Andreas Salcher übt in seinem Bestseller „Der talentierte Schüler und seine Feinde“ scharfe Kritik am Schulsystem. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des PDF-Magazins BILDUNGaktuell einen Auszug aus seinem Buch, wie man die Schule verbessern kann und was mit schlechten Lehrern passieren sollte. Das PDF können Sie hier öffnen