fbpx

Stress im Büro: Lästermäuler sind das größte Leiden

Stress im Büro: Lästermäuler sind das größte Leiden

Immer mehr Menschen arbeiten im Büro. Die einen teilen nur die Etage, die anderen bilden ein Team. Für alle gilt: Eine erfolgreiche Zusammenarbeit stellt auch hohe Anforderungen an den persönlichen Umgang miteinander. Dass das nicht einfach ist, zeigt eine Umfrage des Online-Anzeigenportals kalaydo.de über die nervigsten Bürosünden. Für 86% der über 550 Befragten ist zwar ein gutes Büroklima wichtig – aber mehr als 78% stört etwas an den Kolleginnen und Kollegen. Für zwei Drittel der Umfrageteilnehmer sind daran „Lästermäuler“ und „Hinter-dem-Rücken-Herzieher“ unter den Büronachbarn schuld. 35% würde bei wiederkehrendem Stress gar den Job wechseln.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass Konflikte im Büro sehr unterschiedliche Ursachen haben können. Denn nicht nur die Lästermäuler sorgen für Stress: Über die Hälfte der Befragten bemängelt die Unfähigkeit des Büronachbarns, Fehler zugeben zu können sowie unangenehme Gerüche, wie etwa durch Essen, Rauchen oder Schweiß. Über 44% stört Schmutz in Küche und Toilette, Lärm durch Unterhaltungen und Telefonate sowie häufiges „Krankfeiern“. Weitere Ärgernisse sind Unpünktlichkeit für 29% sowie Selbstgespräche und Kommentare für 21% der Umfrageteilnehmer.

Zwei Drittel der Befragten will die Missstände ändern. Sie sprechen ihre Büronachbarn jedoch nur mit bescheidenem Erfolg an: Während zwar fast die Hälfte offen auf die Kritik reagiert, ändern lediglich 33% ihr Verhalten. Demgegenüber sind sogar ein Drittel der Angesprochenen verärgert über die Hinweise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Folge: Nur etwas mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer würde trotz anhaltendem Ärger den Arbeitsplatz nicht wechseln.

Matthias Olten, Leiter des Stellemarkts bei kalaydo.de: „Wir erfahren über die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Bewerbern in unserer Jobbörse immer wieder, dass neben Fachwissen auch Persönlichkeitsmerkmale wie Team- und Konfliktfähigkeit außerordentlich wichtig sind. Die Umfrage zeigt konkrete Problemfelder im Büro auf und kann so dazu beitragen, ein für alle Beteiligten möglichst angenehmes Arbeitsklima zu schaffen. Denn das ist die beste Voraussetzung für Erfolg.“

Link zum Thema
www.kalaydo.de

Foto: iStockphoto

Hinweis: Unser Material ist urheberrechtlich geschützt. Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen finden Sie hier: www.bildungaktuell.at/kontakt-impressum