fbpx

Mit der Strategieschleife zum Erfolg

Mit der Strategieschleife zum ErfolgUm dem Stillstand ein Schnippchen zu schlagen, gilt es die Position des Unternehmens nicht nur einmal, sondern in regelmäßigen Abständen zu prüfen und den Kurs bei Bedarf neu zu bestimmen. Wie Ihnen die Strategieschleife dabei hilft, verrät Strategieberater Dr. Reinhart Nagel im PDF-Magazin BILDUNGaktuell. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Artikel:

Die Hektik des Tagesgeschäfts verschlingt in der Regel den Großteil der Aufmerksamkeit von Führungskräften. Wir plädieren deshalb für eine bewusste strategische Auszeit zur Überprüfung und Neuerfindung der strategischen Positionierung des eigenen Unternehmens. Die diesbezüglichen Fragen sollten sich Führungskräfte jedoch nicht einmalig stellen, sondern in regelmäßigen Abständen wiederholen. Es geht um den regelmäßigen Check der Position des Unternehmens anhand von Orientierungspunkten, um Kurs zu halten. Nur so bleibt das Unternehmen gegenüber unerwartet auftauchenden Marktveränderungen anpassungsfähig. Die Strategieschleife symbolisiert einerseits das Auftauchen aus dem operativen Fluss des Tagesgeschäfts in eine strategische Perspektive. Aus dieser kann man die Zusammenhänge anders beobachten und leichter neue Ansätze finden, als in den Zwängen des Alltags. Andererseits beinhaltet die Schleifenform auch das periodische Eintauchen in das – im Sinne der Strategie beeinflussten und umgesteuerten – Tagesgeschäft.

In der ersten Phase werden die Grundannahmen und Grundüberzeugungen des Managementteams, die das tägliche Entscheidungsverhalten steuern, einer Überprüfung unterzogen. Dies ist insbesondere in reiferen Branchen und Unternehmen, in denen sich die Verhaltensweisen und damit die Möglichkeiten, Terrain gegenüber dem Wettbewerb zu gewinnen, verfestigt haben, von großer Bedeutung. Es geht darum, Distanz zu den eigenen Annahmen zu gewinnen und sich aus einer Helikopterperspektive heraus ein genaueres Bild der aktuellen und künftigen Welt zu machen. Damit können die Marktdynamik und die zugrunde liegenden Spielregeln besser verstanden werden …

BILDUNGaktuell 06/2008Den ganzen Artikel finden Sie in der PDF-Ausgabe von BILDUNGaktuell ab Seite 15. Das PDF-Magazin können Sie hier öffnen