fbpx

Karriere für den Z-Faktor

Karriere für den Z-Faktor

Oft wird die eigene Arbeitsleistung mit dem Selbstwertgefühl gleichgesetzt. Die Folgen der Wirtschaftskrise zwingen viele Menschen, den bisherigen Lebensweg in Frage zu stellen. Stimmt der Job, die gewählte Branche, passen die Familienverhältnisse zum ursprünglichen Lebensentwurf? In all diesen Bereichen gibt es einen effizienten Gradmesser: die Zufriedenheit. Kann dieser „Z-Faktor“ durch einen bewussten Jobwechsel, mehr Engagement im Berufsleben und Weiterbildung gesteigert werden?

“Die Krise bietet die Chance zur Analyse des eigenen Optimierungspotenzials. Sie beschleunigt notwendige Lebensveränderungen und steigert die Eigenverantwortlichkeit”, weiß Karriere- und Zufriedenheitscoach Elfriede Gerdenits. “Menschen erlernen meist nur in Krisensituationen, ihr Leben, ihr Glück und ihre Zufriedenheit wieder selbst zu managen und längst notwendige Entscheidungen zu treffen, die ihren Z-Faktor langfristig erhöhen. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken, Schwächen und Lebenszielen stärkt nicht nur das persönliche Selbstvertrauen, sondern auch das Jobprofil. Einigen meiner Kunden hat diese Selbstanalyse ungeahnte Türen zu Top-Jobs geöffnet, von denen sie nicht einmal wussten, dass es sie gibt.“

Ab Mai 2010, am letzten Donnerstag jedes Monats, gibt Gerdenits via live-chat auf dem Blog der Online-Jobbörse Careesma Tipps, wie der eigene Z-Faktor erhöht werden kann. „Mit dieser Initiative erweitern wir unsere Aktionen für Kandidaten zu den Themen Bewerbung, Jobsuche und Gestaltung des Arbeitsalltages auf dem Careesma Blog, Facebook, Twitter und Youtube, und leisten gemeinsam mit Elfriede Gerdenits konkrete Hilfestellungen für individuelle Anliegen“, freut sich Mag. Wolfgang Kowatsch, Careesma Country-Manager.

Unzufriedene Mitarbeiter können Unternehmen einiges kosten
Junge Berufseinsteiger sind am zufriedensten. Die Zufriedenheit am Arbeitsplatz nimmt jedoch mit dem Alter und der Arbeitserfahrung ab, besagt eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer Oberösterreich. „Gerade in schwierigen Zeiten ist die Mitarbeitermotivation eine wichtige Führungsaufgabe”, erklärt Careesma Country-Manager Mag. Wolfgang Kowatsch. “Unzufriedene Mitarbeiter haben negative Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit und das Image eines Unternehmens – nicht nur in, sondern auch nach der Krise.” Jobcoach Gerdenits ergänzt, dass “die Mitarbeiterzufriedenheit zwar von der wirtschaftlichen Stabilität des Arbeitgebers abhängt, aber vor allem das Beziehungsmanagement innerhalb des Unternehmens eine groβe Rolle spielt.” Wesentliche Faktoren der Jobzufriedenheit sind laut einer aktuellen Studie des österreichischen Marktforschungsinstituts EUCUSA klare Zielvereinbarungen im Unternehmen, sinnstiftende Tätigkeiten und Vertrauen in die Führungskräfte. „Absolute Störfaktoren sind fehlende Entwicklungsmöglichkeiten, wenig Selbststeuerung des eigenen Arbeitsbereiches und intransparente Kommunikation im Betrieb“, erläutert Jobcoach Gerdenits.

Krisen sind der Nährboden für Innovation
Unsichere Zeiten werden meist als Bedrohung empfunden. Trotz alledem schaffen sie oftmals ungeahnte Möglichkeiten und erhöhen dadurch die Kreativität und das Innovationspotenzial in der jeweiligen Branche. „Das kann eins zu eins auf die Personalwirtschaft umgesetzt werden“, resummiert Gerdenits. Eine aktuelle Umfrage des IMAS Instituts belegt, dass bereits mehr als die Hälfte aller österreichischen KMU in den nächsten drei Jahren mit einem wirtschaftlichen Aufschwung rechnet. “KMU sind die klaren Gewinner der Krise. Frei von starren Strukturen arbeiten sie bereits heute an der Zukunft und schaffen neuartige Arbeitsstrukturen und Jobprofile. Dank unserer Initative KMU Career Power ist Careesma im Angebot von KMU-Jobs führend in Österreich” bestätigt Careesma-Country-Manager Mag. Wolfgang Kowatsch. “Dadurch können wir unseren Kandidaten interessante Jobs in Zukunftsbranchen wie IT, Programmierung, online-Business und Marketing bieten.” Dass turbulente Zeiten den idealen Zeitpunkt darstellen, um erfolgreiche Start-ups zu gründen, belegt auch die YouTube Kampagne “Survival of the Fastest” von Google und der London School of Business.

Links zum Thema
Online-Jobbörse Careesma
YouTube Kampagne “Survival of the Fastest”

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema Jobsuche mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–

Foto: istockphoto