fbpx

Ideenmanagement & KVP: Weil gute Ideen bares Geld wert sind

Ideenmanagement & KVP

Es ist ganz klar, wer in Sachen Innovation und Kostenoptimierung die Nase vorne hat: Es sind Unternehmen, die das Ideenmanagement in die Unternehmensstrategie einbetten und KVP in der Unternehmenskultur leben. Eine hohe Mitarbeiterbeteiligung bringt zahlreiche Verbesserungsvorschläge, die strukturiert bearbeitet und – wenn sie Nutzen bringen – umgesetzt werden. Das kann Millionen einsparen. Dabei muss nicht unbedingt eine neue High-Tech-Maschine entwickelt werden. Manchmal reicht es, scheinbare Kleinigkeiten zu optimieren und damit z.B. Ausfälle von Produktionsanlagen zu minimieren oder Prozesse zu straffen.

Armand Kaáli-Nagy

Verbindung von kreativem Potenzial mit ökonomischem Nutzen

Entscheidend ist, möglichst optimale Bedingungen für die Entfaltung kreativer Potenziale zu schaffen, Ideen zielgerichtet und konsequent zu managen und in für das Unternehmen nutzbringende Bahnen zu lenken. Wie das professionell aufgesetzt wird, zeigt der ÖPWZ-Lehrgang Ideenmanagement & KVP. „Unser Lehrgang präsentiert ein praxisbezogenes Konzept für das Managen von Ideen von A bis Z. Es geht darum, einen langfristigen ökonomischen Mehrwert zu erzielen, die Prozess-Effizienz zu erhöhen und Mitarbeiter zur aktiven Mitgestaltung anzuregen“, so ÖPWZ-Geschäftsführer Armand Kaáli-Nagy.

Ideenmanagement & KVP: Ziele des Lehrgangs

Teilnehmer können …

  • eigenständig ein kreatives Ideenmanagement strukturiert und konsequent gestalten.
  • das Wissen und Potenzial der Mitarbeiter gezielt heben.
  • Optimierungen und Kosteneinsparungen erzielen und den wirtschaftlichen Unternehmenserfolg stärken.

Inhalte des Lehrgangs

  • Einbindung und Verzahnung
  • Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement
  • Marketing nach innen und außen
  • Anforderungen an Ideenmanager
  • Ideensuche, Ideenfindungsmethoden und das persönliche Kreativitätspotenzial
  • KVP in Produktion und Verwaltung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Best Practice: Das KVP-System bei Opel Wien GmbH

Ideenmanagement & KVP: Programm-Download, Kontakt und Anmeldung

Termin und Ort
Modul 1: 30. September – 1. Oktober 2019
Modul 2: 4. – 6. November 2019
im ÖPWZ, 1010 Wien, Rockhgasse 6

Weitere Infos zum ÖPWZ-Lehrgang (hier klicken!)

Das sagen Teilnehmer über den Lehrgang

„Das erworbene Fachwissen wurde in diesem Lehrgang durch die Praxisnähe der Vortragenden sehr kompetent übermittelt. Die Fülle an Inputs und Ideenmanagement-Tools ermöglicht einen individuellen, gezielten Einsatz für ein erfolgreiches Ideenmanagement im Unternehmen.“

„Der gute Mix aus Theorie und Praxis sowie die unterschiedlichen Vortragenden mit jeweils langjähriger Erfahrung im Bereich Ideenmanagement & KVP gestalteten den Lehrgang sehr abwechslungsreich und boten viele Möglichkeiten, neue Ideen und Anregungen für die eigene Tätigkeit zu gewinnen. Nicht zuletzt trug auch der offene Austausch mit den anderen Teilnehmern zu einem sehr gelungenen Lehrgang bei.“

Die Vortragenden

  • Dipl.-Kfm. Christiane Kersting ist seit mehr als 25 Jahren als Referentin, Trainerin und Beraterin zum Thema Ideenmanagement branchenübergreifend für nationale und internationale Unternehmen tätig. Bis März 2018 war sie Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement – Zentrum Ideenmanagement.
  • Roland Rausch, MBA ist Geschäftsführer des Zentrum Ideenmanagement im Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement GmbH.
  • Wolfgang Halapier ist Geschäftsführer der Unicon Management Beratungsgesellschaft mbH, Trainer, Moderator und Coach. Sein Fokus liegt auf Innovationsmanagement, -prozesse, innovative Denkstrategien und Kreativität, Führungskräfteentwicklung und Change Management.

Bildungsförderung

Das ÖPWZ ist Ö-Cert-Qualitätsanbieter. Das bedeutet für Teilnehmer österreichweiten Zugang zur Förderung der Weiterbildung.

Das Institut

Das ÖPWZ steht für

  • über 65 Jahre exzellente Bildungsqualität und innovativen Wissenstransfer
  • führende face2face Networking-Plattformen
  • fachliche und persönliche Qualifizierung von mehr als 514.000 Führungskräften und Mitarbeitern

www.opwz.com