fbpx

Erfolgreich verhandeln mit China

Erfolgreich verhandeln mit China

China ist längst nicht mehr nur Weltfabrik, sondern auch zu einem der wichtigsten Absatzmärkte für Konzerne und mittelständische Unternehmen der Euro-Länder geworden. Wer die speziellen Regeln der Kommunikation mit chinesischen WirtschaftspartnerInnen beachtet, steigert seine Chancen auf einen erfolgreichen Verhandlungsabschluss maßgeblich. Die besten Praxisstrategien verraten die Managerin und Universitätslektorin Hongying Foscht und der Berater und Cross-Cultural-Trainer Zhongping Zhang vom 6. bis 10. Juli 2011 an der Donau-Universität Krems.

Hintergrundwissen über die chinesische Kultur und Wirtschaft, Besonderheiten der Kommunikation mit Chinesen, Strategien für erfolgreiche Verhandlung und Kooperation sowie spezielle Konfliktmanagement-Kompetenzen zählen zu den Inhalten des fünftägigen Seminars „Successful Communication with Chinese“ an der Donau-Universität Krems. Neben Vorträgen werden auch praxisorientierte Einzel- und Gruppenübungen eingesetzt.

Amazon-Buchtipps
Die Drachen-Strategie: Erfolgreich verhandeln mit Chinesen
Erfolgreich verhandeln in China
Geschäftserfolg in Asien. Verhandeln mit Tigern, Drachen und Elefanten

„Besonders stolz sind wir auf die beiden hochkarätigen Vortragenden, die wir für das Seminar gewinnen konnten. Beide bringen die optimale Kombination aus chinesischem und europäischen kulturellem Background sowie eine einschlägige universitäre Bildung und jahrzehntelange Erfahrung aus Top-Positionen in der Wirtschaft mit“, erklärt Dr. Christiane Hartnack, Leiterin des Fachbereichs Interkulturelle Kompetenzen an der Donau-Universität Krems. Dr. Hongying Foscht ist Geschäftsführerin von Eurosina Consulting and Trading und Lektorin an der Universität Graz, Dr. Zhongping Zhang leitet die Zhang Consulting AB mit Sitz in Schweden und berät internationale Unternehmen in interkultureller Kooperation zwischen Ostasien und Europa.

Das Seminar wird auf Englisch abgehalten, beide Vortragenden sprechen aber auch gut Deutsch. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.200 Euro, Anmeldungen werden bis 30. Juni 2011 entgegengenommen.

Link zum Thema
www.donau-uni.ac.at/ikcomm

Foto: iStockphoto

Hinweis: Unser Material ist urheberrechtlich geschützt. Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen finden Sie hier: www.bildungaktuell.at/kontakt-impressum