fbpx

Handbuch Zukunft 2010

Handbuch Zukunft 2010Erobern Elektroautos den Massenmarkt? Gelingt eine Reform der Gesundheitssysteme? Wie informiert sich die Gesellschaft der Zukunft? Klaus Burmeister und Holger Glockner, Zukunftsforscher der Kölner Strategieberatung Z_punkt, haben zum Auftakt des Jahres 2010 ein umfassendes Handbuch zu den zentralen Herausforderungen der nächsten Dekade veröffentlicht. Das „Handbuch Zukunft 2010“ beschreibt die Auswirkungen kommender Entwicklungen auf das unternehmerische Handeln und zeigt zentrale Lösungsansätze auf.

Die Autoren skizzieren auf übersichtliche, fundierte und pointierte Weise, was uns künftig beschäftigen wird: vom Klimawandel bis zur postfossilen Energieversorgung, von der Internationalisierung des Rechts bis zu Zukunftsmärkten und innovativen Geschäftsmodellen. Abgerundet wird das Buch von einem Glossar mit den 100 wichtigsten Trends, die für Unternehmen und Wirtschaft von hoher Relevanz sind.

[ad#google468x60]

Das Buch bietet damit nicht nur eine Orientierung in turbulenten Zeiten, es ist vielmehr auch ein Wegweiser für das eigene Handeln. „Mit dem Handbuch verfolgen wir den hohen Anspruch, die Welt in ihrer Komplexität abzubilden. Unsere Analysen zeigen: In den nächsten 10 Jahren stehen Wirtschaft und Gesellschaft in Europa vor tiefgreifenden Umbrüchen. Sie frühzeitig zu erkennen und Handlungsalternativen aufzuzeigen ist das erklärte Ziel unseres Buches“, sagt Z_punkt-Geschäftsführer Klaus Burmeister.

Die zentrale Schlussfolgerung der Autoren lautet dabei: Nachhaltigkeit und die Erschließung von Zukunftsmärkten stellen keinen Widerspruch dar. Entstanden ist die Publikation in Kooperation mit dem Focus Magazin Verlag.

Link zum Thema
Z_punkt

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema Trends mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–