tedxvienna_690

Save the Date: TEDxVienna Konferenz im Oktober

Nach dem Publikumserfolg der letzten TEDxVienna Salon-Veranstaltung im Mai findet nun die ganztägige Hauptkonferenz unter dem Motto „OUT THERE“ am 22. Oktober 2016 statt. Dieses Mal dreht sich im Wiener Volkstheater alles um den menschlichen Forschergeist, der es uns ermöglicht und uns dazu anspornt, alles – von den kleinsten Bausteinen bis zu den unendlichen Tiefen des Universums – zu erkunden.

„Über die letzten sechs Jahre haben wir TEDxVienna von einer lokalen Community zu einer globalen Plattform entwickelt, wo Ideen diskutiert werden und Menschen aus der ganzen Welt zusammenkommen“, schildert stolz Vlad Gozman, Kurator von TEDx Vienna, und fügt hinzu, dass heuer über 20 SprecherInnen und KünstlerInnen aus vielen Ländern nach Wien geladen werden. Diese stellen den rund 1000 BesucherInnen ihre einzigartigen Thesen unter Einbeziehung des Konferenz-Themas vor.

TEDxVienna: Themenvielfalt ist Trumpf

„Es wird wieder eine bunte Themenvielfalt angesprochen: Von neuen Genbearbeitungstechniken über die längste Studie zur menschlichen Ignoranz bis hin zum Erzabbau auf Asteroiden“, erläutert Gozman einige der thematischen Bereiche der Konferenz. Sieben SprecherInnen stehen bereits fest. Teil des Line-ups ist beispielsweise die US-Amerikanerin Caitlin Doughty, eine Leichenbestatterin aus Los Angeles und Autorin des Bestsellers „Fragen Sie ihren Bestatter. Lektionen aus dem Krematorium“. Doughty will den Tod in die Populärkultur zurückführen, die Angst vor dem Sterben verringern und dadurch auch bei TEDxVienna ein Tabuthema aufbrechen.

Auch die weiteren SprecherInnen widmen sich ausgefallenen und hochinteressanten Fragen: während Harry Baker, ehemaliger Poetry-Slam-Weltmeister, über die komplizierte Beziehung zwischen Mathematik, deutscher Sprache und Poesie nachdenkt, stellt Robert Proctor, Professor an der Stanford-Universität, seine langjährige Forschung zur Ignoranz in der Gesellschaft vor. Über die mögliche Genom-Änderung spricht Fei Ann Ran vom Broad Institute des MIT und Harvard Universitäten, die neben Feng Zhang zu der Entwicklung der CRISPR Technologie beigetragen hat.

Der britische Erfinder Dominic Wilcox präsentiert eines seiner eigenen Projekte, dank dem auch kleine Kinder selbst EntwicklerInnen werden können. Dazu wird die Wiener Bühne auch Brendan Eich, dem ehemaligen Geschäftsführer von Mozilla und Erfinder der Programmiersprache JavaScript, sowie Frans von der Dunk, dem inoffiziell ernannten „Sheriff des Weltalls“ geboten.

Save the Date

TEDxVienna 2016 Konferenz „OUT THERE“
Volkstheater, Neustiftgasse 1, 1070 Wien
22. Oktober 2016
Einlass: 9:00 Uhr

Ticketverkauf und Rückfragen

Die Tickets können auf der offiziellen Konferenz-Webseite erstanden werden. Im Preis sind auch Mittagessen, interaktive Aktivitäten, ein Goodie Bag, kleine Imbisse, Getränke und eine Einladung zur Afterparty inkludiert. Nach einem beachtlichen Ansturm waren alle Early Bird Tickets binnen weniger Tage ausverkauft. Weitere Informationen über den Inhalt der Konferenz sowie Programm und Ticketverkauf finden Sie hier.