fbpx

Software für Klassenraum-Management

Software für Ausbildung und Klassenraum-ManagementNetop hat seine Softwareproduktlinie für den Bereich Ausbildung in neuen Versionen auf den Markt gebracht. Die beiden Klassenraum-Management-Lösungen Netop School und Netop Vision unterstützen ab sofort jeweils in der aktuellen Version das Microsoft-Betriebssystem Windows 7. Darüber hinaus wurde Netop Vision zusätzlich um die Anwendungen Surf-Lock, App-Control und Pointer ergänzt, die früher einzeln als Produkte erworben werden mussten. „Insbesondere im Bereich Ausbildung ist der Investitionsschutz sehr wichtig“, sagt Kurt Bager, CEO von Netop. „Beim Einsatz von Software für den IT-gestützten Unterricht sollten die Anwender deshalb Werkzeuge unabhängig davon nutzen können, welches Betriebssystem sie im Einsatz haben. Dadurch können Universitäten, Schulen oder Bibliotheken sowie Unternehmen ihre bisherigen IT-Investitionen optimal nutzen und langfristig schützen.“

[ad#google468x60]

Netop Vision, die laut Hersteller weltweit meistverbreitete Lösung für Klassenraum-Management, die zuvor unter dem Namen MasterEye bekannt war, bietet in der Version 6.9 nun auch die Tools zur Zugriffssteuerung Surf-Lock und App-Control sowie das Präsentationswerkzeug Pointer. Aufgrund der Integration können alle Schulen, die derzeit die Klassenraum-Management-Software nutzen, diese zusätzlichen Produkte erhalten, ohne sie wie früher gesondert erwerben zu müssen. Die All-Inclusive-Version von Vision6 ermöglicht Lehrern und Dozenten, von einer einfach bedienbaren Konsole den Klassenraum komplett zu steuern: So lässt sich der Zugang der Schüler zum Internet mit einem einzigen Mausklick kontrollieren, der Zugriff nur auf genehmigte Websites beschränken, der Zugriff auf Anwendungen überwachen und steuern, oder beispielsweise der Pointer einsetzen, um Präsentationen mit Anmerkungen versehen.

Netop School ist als komplette Lösung ist für den Unterricht in virtuellen und vernetzten Klassenräumen entwickelt worden– von der Vorbereitung über den Unterricht in der Klasse bis hin zu Leistungsbewertungen und Tests. Lehrer und Dozenten können mit einem einzigen modularen Tool den Unterrichtsablauf effektiver steuern und individueller gestalten, ihre Vorbereitung erleichtern sowie die Leistungskontrolle verbessern. Lehrer können Netop School beispielsweise einsetzen, um ihren Bildschirm auf alle Rechner der Klasse zu übertragen, die Arbeit der Schüler am Computer überwachen und bei Bedarf Hilfestellung bieten, die Nutzung von Applikationen und den Internetzugang steuern, Dokumente verteilen und einsammeln sowie Leistungskontrollen erstellen und dokumentieren.

Links zum Thema
www.netop.com/de

Mehr Beiträge zum Thema
Bildungsmedien für effizientes Lehren und Lernen
E-Learning: So klappt es mit dem digitalen Lernen
Uni Innsbruck macht Wissen leichter zugänglich

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema Lernen & Technologie mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–

Foto: istockphoto