Lebendige Fremdsprachen in München

Oans, zwoa, jetzt wird gelernt!

Mit den über 30 Sprachen im Programm von Rosetta Stone, von Klassikern wie Englisch, Spanisch und Französisch bis hin zu ausgefalleneren Sprachen wie Koreanisch, Farsi oder Hindi, erweckt Rosetta Stone im Zuge des Eröffnungstages in München Fremdsprachen zum Leben. Münchner Passanten können am 28. April in der Schützenstraße, unweit des Karlstors, mit Straßenkünstlern aus verschiedenen Nationen ihre Fremdsprachenkenntnisse ins Spiel bringen und ein interaktives Sprachlernset von Rosetta Stone gewinnen.

Rosetta Stone, der internationale Anbieter von Sprachlernlösungen, hat sich mit der erfolgreichen Dynamic-Immersion™ Methode weltweit einen Namen gemacht. Mithilfe modernster Spracherkennungstechnologien lernen Anwender eine neue Sprache auf natürliche Weise ohne Übersetzen und Auswendiglernen – genauso wie sie einst ihre Muttersprache erlernt haben. Mit dem neuen Standort in München setzt Rosetta Stone die internationale Ausrichtung erfolgreich fort. Tom Adams, CEO von Rosetta Stone, stellt fest: „Das internationale Geschäft macht im Moment 11 Prozent der Gesamteinkünfte des Unternehmens aus. In vier Jahren möchten wir diesen Anteil auf 50 Prozent steigern.“

Neben dem Stammsitz in Washington DC und nach internationalen Niederlassungen in Tokio, Seoul und London, war die Niederlassung in München der nächste logische Schritt. Dank der zentralen Lage von München nahe zu Österreich und der Schweiz, kann das Team der Rosetta Stone GmbH nun Kundenanfragen optimal betreuen und die Marke Rosetta Stone am deutschsprachigen Markt mit der lokalen Präsenz aktiv positionieren.

Rosetta Stone bereitet den Weg, Fremdsprachen auf eine neue, natürliche Art und Weise zu lernen. „Dabei steht für uns der Erfolg im Sprachenlernen unserer Anwender im Mittelpunkt der Aktivitäten. Denn nur wenn unsere Kunden Ihre Sprachlernziele erreichen, kann unser Unternehmen in Europa und international wachsen“, führt Sylke Riester, Geschäftsführerin für Rosetta Stone Europa aus.

Die Rosetta Stone GmbH eröffnet am 28. April 2010 feierlich den neuen Standort in München mit dem internationalen Rosetta Stone Team und geladenen Kunden aus dem Bildungsbereich, Wirtschaft und Politik. Oskar Handrick, der neue Geschäftsführer der Rosetta Stone GmbH, ehemals Forschungs- und Entwicklungsingenieur bei BMW, freut sich auf seine neue Aufgabe: „Die natürliche Sprachlernmethode von Rosetta Stone funktioniert tatsächlich. Gerade Unternehmen können mit dieser interaktiven Sprachlernsoftware in die Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter auf effiziente Weise investieren. Ich freue mich mit unserem neuen Standort in München an den bisherigen Erfolg in Deutschland anschließen zu können und die Marktpräsenz von Rosetta Stone weiter auszubauen.“

Link zum Thema
www.rosettastone.de

Das könnte Sie auch noch interessieren …
Sprachmaniacs 2010 gekürt
Welcome to Hotel English
Heimkino statt Sprachkurs
Studie: Sprachen lernen für den Beruf

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema Sprachkurs mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–

Foto: istockphoto