E-Learning-Wirtschaft trotzt der Krise

E-Learning-Wirtschaft trotzt der KriseDie Ergebnisse des zweiten E-Learning-Wirtschaftsrankings des Essener MMB-Instituts liegen jetzt vor: „Die E-Learning-Branche trotzt der Krise“, verkündet Dr. Lutz P. Michel, Initiator des Rankings und Geschäftsführer des MMB-Instituts für Medien- und Kompetenzforschung (Essen/Berlin). In Zahlen bedeutet das eine Steigerung des Gesamtumsatzvolumens im Jahr 2008 um 17 Prozent auf 237 Millionen Euro. 2007 waren es noch 202 Millionen Euro Umsatz. Die Zahlen basieren auf einer Erhebung, an der 44 der rund 250 deutschen E-Learning-Unternehmen teilgenommen haben. Aus diesen 44 Unternehmen erstellte das MMB-Institut auch dieses Jahr wieder ein Ranking der Top-20 Unternehmen. Die Gesamtergebnisse präsentierte Dr. Lutz Goertz vom MMB-Institut zusammen mit Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, erstmals auf einer LEARNTEC Online-Pressekonferenz am 06. November 2009. Das Ranking führt die imc information multimedia communication AG, gefolgt von der digital publishing AG.

Das MMB-Institut hatte das erste E-Learning-Wirtschaftsranking bereits erfolgreich auf der LEARNTEC 2009 veröffentlicht. Aufgrund des großen Zuspruchs von Seiten der Branche und Medien entschieden sich die Initiatoren eine zweite Erhebung durchzuführen und diese gemeinsam mit der LEARNTEC zu präsentieren. „Als Veranstalter der LEARNTEC haben wir ein großes Interesse daran, dass es Markterhebungen zur E-Learning-Branche gibt. Wir freuen uns, das aktuelle E-Learning-Wirtschaftsranking des MMBInstituts präsentieren zu können und wünschen uns eine Fortsetzung der Studie mit einer noch größeren Beteiligung von Seiten der Unternehmen, um eine breitere Sicht auf den Markt zu erhalten“, betonte Britta Wirtz.

—————————————————————–—————————————————————–

[ad#google468x60]

—————————————————————–—————————————————————–

„15 der 20 Top-Unternehmen des MMB-Rankings haben sich bereits für die Messe 2010 angemeldet oder stehen in Verhandlungen mit uns. Das bestätigt, dass die LEARNTEC der wichtigste Marktplatz für die gesamte E-Learning-Branche ist. Hier präsentieren sich die Anbieter von Lerntechnologien, renommierte Hochschulen, Forschungsstätten, Non-Profit-Organisationen, Verbände und Opensource-Anbieter“, erklärte Britta Wirtz.

Wie Lernen in Unternehmen und Hochschulen auch in Zukunft erfolgreich sein kann, das diskutieren zudem Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Hochschule auf dem LEARNTEC Kongress. In über 150 Vorträgen und Workshops stellen Experten Weiterbildungsthemen unter verschiedenen Gesichtspunkten vor. Beleuchtet werden etwa strategische Fragen bei der Einführung von Lerntechnologien, Bildungsthemen im Management sowie das Lernen in Web 2.0-Umgebungen. Zudem reagiert die LEARNTEC auf die aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation und präsentiert im Kongress Lösungen unter dem Motto „Lernen am Limit – Qualifizierung in turbulenten Zeiten“.

Als Kongressreferenten sprechen unter anderem Vertreter von Bosch, Siemens, EDEKA, Lufthansa, Bayer, Evonik, Harley Davidson und der Deutschen Bank. Sowohl die Messe als auch der Kongress richten sich an Geschäftsführer, Personalentwickler, Marketing- und ITVerantwortliche, Projektleiter und Hochschulvertreter.

Die Ergebnisse der Branchenerhebung MMB E-Learning-Wirtschaftsranking 2009 können Sie hier
als PDF öffnen.

Weitere Informationen zur LEARNTEC 2010 finden Sie unter www.learntec.de

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema E-Learning mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–

Foto: istockphoto




Kommentarfunktion deaktiviert.