fbpx

Den Wissensfluss gestalten

Den Wissensfluss gestalten

„Die Gesellschaft bewegt sich unübersehbar immer dynamischer in Richtung Wissensgesellschaft. Wissen ist bereits die Schlüsselressource schlechthin und die Wissensarbeit dominiert weite Bereiche der Wirtschaft“, beschreibt Mag. Horst Krieger, Experte für Lerntechnologie bei „die Berater“, den Ausgangspunkt für die vierte Ausgabe der Austrian eLearning Conference (AeLC). Zusammen mit Erwin Bratengeyer vom E-Learning-Center der Donau-Universität Krems leitet er den Programmbeirat zur AeLC, der die jährliche Zusammenkunft an aktuellen Entwicklungen ausrichtet und inhaltlich mitgestaltet.

Best Practice für moderne Wissensstrategien und Lernarchitekturen
Der Umgang mit Wissen unterscheide sich von allen bisher in der Geschichte bekannten Produktionsfaktoren, gibt Krieger zu bedenken: „Es bewegt sich schneller und ungehinderter als Geld; es kann nicht vererbt werden; es veraltet sehr rasch.“ Der traditionelle Zugang zum Lernen funktioniere in vielen Unternehmen nicht mehr, stattdessen müssten die Betriebe ihre Strategien, Methoden und Technologien zur Wissensvermittlung an die dynamische Entwicklung anpassen. Die Konferenz drehe sich deshalb um die Kernfrage, wie die technologischen Innovationen mit den Anforderungen der betrieblichen Bildung und bereits eingesetzten eLearning Tools in Einklang gebracht werden können. Anders ausgedrückt: „eLearning 2.0, mLearning, informal learning, BYOD & Co. meet Corporate eLearning“.

Innovative Unternehmen begrüßten diese Entwicklungen als eine Möglichkeit, neue Perspektiven für ihren Marktauftritt zu entwickeln. Auf der anderen Seite gelte es, den veränderten Anforderungen an die betriebliche Bildung und die moderne Technik Rechnung zu tragen und nicht zuletzt ihre Auswirkungen auf die Unternehmens- und Lernkultur und die MitarbeiterInnen zu berücksichtigen. Mit einem Fächer von konkreten Anwendungsbeispielen veranschaulicht die AeLC 2013, wie dies gelingen kann. Die KonferenzteilnehmerInnen lernen erfolgreiche Corporate eLearning Massnahmen kennen und diskutieren in interaktiven Formaten eigene Konzepte und Denkansätze für ihre Unternehmen.

Networking, kritische Reflexion und Messebesuch inklusive
Die AeLC hat sich als innovatives Forum etabliert, das Neuerungen vorstellt, selbst umsetzt und den Erfahrungsaustausch fördert. Auf der Konferenz denken GeschäftsführerInnen, leitende MitarbeiterInnen, Personalisten, MarketingleiterInnen oder Verantwortliche für Corporate Communications offen darüber nach, wie sie Lerninhalte so aufbauen und vermitteln, dass Arbeits- und Lernprozesse optimal ineinander greifen. Stichworte in diesem Zusammenhang sind eLearning Management, eDidaktik, eDesign, Mobile Learning, Informationsdesign und Usability, Community Management, Emerging Technologies, Bildungscontrolling, Wissensmanagement und Change Management. Die Konferenz beinhaltet aber auch eine kritische Reflexion der Auswirkungen aktueller Entwicklungen auf dem Gebiet des Corporate eLearning.

Die zweitägige Veranstaltung umfasst Keynote-Vorträge. Podiumsdiskussionen, Sessions mit Anwenderbeispielen, ein BestPractice Cafe und eine Networking Night. Die Teilnehmer können folglich mit Leichtigkeit wertvolle Kontakte in die E-Learning Szene knüpfen. Ein weiterer Mehrwert ergibt sich aus der Kombination mit den Fachmessen Personal Austria und Professional Learning: Konferenzteilnehmer sind herzlich eingeladen, bei einer Guided Tour oder auch auf eigene Faust Anbieter und Dienstleister der eLearning-Branche auf den Messen zu besuchen und sich so einen Überblick über das Marktangebot verschaffen. Auf die KonferenzteilnehmerInnen warten exklusive Angebote. Im Ticket zur Konferenz ist der Eintritt zu den Fachmessen Personal Austria und Professional Learning sowie auch zur Networking Night enthalten, die am Abend des ersten Konferenztages stattfindet.

Link zum Thema
AeLC

Foto: iStockphoto

Hinweis: Unser Material ist urheberrechtlich geschützt. Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen finden Sie hier: www.bildungaktuell.at/kontakt-impressum