Wettbewerb soll junge Frauen für technische Berufe begeistern

Wettbewerb: Frauen in der Technik

Der Verein TechWomen ladet alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zum Kreativ-Wettbewerb „Frau in der Technik – HighHeels@HighEnd“ ein. Aufgabe ist, über das Thema „Frauen in der Technik“ nachzudenken und dazu Beiträge in Wort oder Bild einzureichen. In diesen beiden Kategorien soll eine inhaltliche Auseinandersetzung stattfinden, wann technische Berufe cool für Frauen sind, warum sich Frauen in der Technik überhaupt engagieren sollen bzw. was die Frau zur Technik von morgen beitragen wird. Aus den eingereichten Beiträgen wählt eine Jury die Top 6 (je 3 Sieger aus beiden Kategorien) aus, die im Rahmen des 2-Tages-Kongress „TechWomen“ am 12.-13. Oktober 2011 ausgezeichnet werden. Für die Gewinner winken coole Sachpreise wie ein Laptop oder iPod Touch 32 GB.

Gerade in Österreich fehlen Frauen in der Technik und in den Naturwissenschaften. Die Wirtschaft als auch die Wissenschaft suchen Frauen für ihre Teams. Viele Mädchen, die sehr gut in Mathematik, Physik oder in Chemie sind, kommen nicht auf die Idee, ihr Talent für einen technischen Beruf einzusetzen und ihren Weg als Technikerin zu gehen. Die Gründerin und Präsidentin des Vereins, Maria Rauch-Kallat, zum Status quo von Frauen in der Technik: „Es hat sich in den letzten Jahren etwas bewegt, aber noch nicht genug. Das wollen wir ändern. Wir wollen mit „HighHeels@HighEnd“ das Thema auf ein Podium heben, zur Diskussion und Vernetzung anregen. Zusätzlich zum Wettbewerb organisieren wir am 12. und 13.Oktober 2011 auch einen Herbstkongress in Wien.“

TechWomen ist ein Dachverband, der nationale und internationale Projekte zur Förderung von Frauen in der Technik bündelt und Akzente setzt, um sowohl die Anzahl als auch die Situation von Frauen in der Technik zu verbessern. TechWomen will Mädchen und Frauen für technische Berufe interessieren und zeigt auf, dass Technik Spaß machen kann und dass weibliche Kreativität gefragt ist.

Link zum Thema
www.techwomen.at

Foto: iStockphoto

Hinweis: Unser Material ist urheberrechtlich geschützt. Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen finden Sie hier: www.bildungaktuell.at/kontakt-impressum