foodbusiness_690

Food Business Management: Neuer Lehrgang startet im Juli

  • Im Juli 2016 startet die erste Qualifizierung am KIN-Lebensmittelinstitut in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy.

In der Lebensmittelbranche werden technische Kenntnisse immer wichtiger. In Zusammenarbeit mit der Steinbeis Business Academy bietet das KIN daher die Qualifizierung „Food Business Management“ mit dem Schwerpunkt „Processing & Quality“ an. Vier Module vermitteln ab Juli 2016 das notwendige Fachwissen für die Praxis, um wirtschaftliche und technologische Prozesse im Lebensmittelbetrieb zusammenzuführen.

Food Business Management: Einstieg in Lehrgang ist jederzeit möglich

Lebensmittel- und Verpackungstechnologie sowie Produktentwicklung sind zentrale Themen der Weiterbildung „Food Business Management“, ebenso wie Qualitätsmanagement und Lebensmittelqualität, Produkt- und Innovationsmanagement sowie Produktions- und Prozessmanagement. Die Qualifizierung richtet sich an betriebswirtschaftlich vorgebildete Fachkräfte in der Lebensmittelindustrie, die mit technologisch erklärungsbedürftigen Produkten zu tun haben oder die sich auf Managementaufgaben vorbereiten wollen. Der Zertifikatslehrgang befähigt beispielsweise zum Einsatz als Category oder Account Manager sowie im Produkt- oder Qualitätsmanagement oder zur Abteilungsleitung in der Produktentwicklung und den genannten Bereichen.

Die komplette Qualifizierung umfasst 22 Präsenztage, die in 10 Blöcken jeweils donnerstags oder freitags bis samstags stattfinden. Dabei erstreckt sich die Verteilung der Module über einen Zeitraum von 12 bis 15 Monate. Beim Absolvieren des Gesamtpakets inklusive einer Projektstudienarbeit erhalten die Teilnehmer ein Hochschulzertifikat und 31 ECTS-Punkte zur möglichen Anrechnung auf ein weiterführendes Studium. Die Module sind auch einzeln buchbar, ein Einstieg ist daher jederzeit möglich. Das erste Modul mit dem Thema „Qualitätsmanagement und Lebensmittelqualität“ findet am 15. und 16. Juli statt.

Food Business Management: Teilnahme auch für Studienabbrecher möglich

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes BWL-Grundlagenstudium oder eine absolvierte IHK-Fortbildung zum Betriebswirt, auch Studienabbrechern steht die Teilnahme offen. Die Kosten des Lehrgangs betragen 6.900 Euro, häufig übernehmen Arbeitgeber diese ganz oder teilweise.

Im September startet zudem der nächste berufsbegleitende Studiengang „Business Development Food Products“, ebenfalls in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy. Fachkräfte der Lebensmittel-, Ingredient- und Verpackungsindustrie können hier innerhalb von drei Jahren einen Bachelor of Arts in Business Administration erwerben.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.kin.de

Über das KIN-Lebensmittelinstitut

Seit 1965 ist das Institut im Bereich der Bildung, Forschung, Entwicklung und der Qualitätssicherung für die Lebensmittelbranche etabliert. Diese profitiert von dem äußerst kundenorientierten Zusammenspiel der verschiedenen Abteilungen und dem seit 1993 bestehenden Netzwerk aus führenden europäischen Lebensmittelinstituten. Unter dem Dach des Vereins führt das Lebensmittelinstitut KIN e.V. den gemeinnützigen Bildungsbereich mit Qualifizierungsangeboten und der Fachschule für Lebensmitteltechnik. Dazu gehören die wirtschaftlichen Geschäftsbereiche Technologieentwicklung sowie Chemie, Mikrobiologie, Sensorik und Gutachten der KIN GmbH. Durch die vielfältigen Kompetenzen können das Lebensmittelinstitut KIN e.V. und die KIN GmbH Mitgliedern und Kunden mit umfassender Unterstützung, Beratung und qualifizierten Lösungen zur Seite stehen.