fbpx

Kinderrechte im Blickpunkt

Kinderrechte im Blickpunkt

Zum zweiten Mal lädt die Donau-Universität Krems anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte zum Symposium „Kinderrechte im Blickpunkt – Pädagogik einst und jetzt“. Am 10. November werden wichtige VertreterInnen für Kinder- und Jugendrechte über Rechte, Pflichten, Psychologie und den Umgang mit Krisen zum Thema diskutieren. Unter den ReferentInnen sind Kinder- und Jugendpsychiater Paulus Hochgatterer, Berater Andreas Salcher und Franz-Josef Stangl. Stangl, Autor und Betroffener von Gewalt im Heim, liest aus seinem autobiografischen Roman „Der Fürsorgezögling“.

Welche Rechte Kinder haben, welche Erfahrungen und Hürden es in der Umsetzung gibt, wie sich Kinderrechtsverletzungen auf die Psyche auswirken und wie Menschen unterschiedlich mit Krisen umgehen, darüber diskutieren renommierte ExpertInnen bei dem Symposium am 10. November im Audimax der Donau-Universität Krems. Die Tagung ist eine Initiative des Departments für Europäische Integration und Wirtschaftsrecht in Zusammenarbeit mit der „Niederösterreichischen Kinder & Jugend Anwaltschaft“ und wird in Kooperation mit den Abteilungen Landeskrankenanstalten und Landesheime und Jugendwohlfahrt des Landes NÖ, „kidsnest“, „möwe“, den „Österreichischen Kinder & Jugend Anwaltschaften“ und dem Landesschulrat für Niederösterreich durchgeführt.

Rektor Univ.-Prof. Dr. Jürgen Willer, Mag. Gabriela Perschofsky-Orange, „NÖ Kinder & Jugend Anwältin“ und Landesrätin Mag. Barbara Schwarz werden das Symposium am Donnerstag, den 10. November um 9:00 Uhr eröffnen.

Programm und Anmeldung unter: www.donau-uni.ac.at/kinderrechte

Foto: iStockphoto

Hinweis: Unser Material ist urheberrechtlich geschützt. Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen finden Sie hier: www.bildungaktuell.at/kontakt-impressum