fbpx

Interpädagogica 2013: Das Fenster zur weiten Bildungswelt

Interpädagogica 2013: Das Fenster zur weiten Bildungswelt

Der Countdown läuft: Vom 14. bis 16. November 2013 öffnet die „Interpädagogica“, die von Reed Exhibitions veranstaltete wichtigste Bildungsmesse Österreichs, in der Stadthalle Graz ihre Tore. Es ist die bereits 35. Ausgabe von Österreichs einziger Fachmesse für Pädagogen aller Schultypen und Kinderbetreuungsstätten, Vertreter von Schulbehörden und Schulerhaltern, Ausbildner und Trainer, in der Jugendarbeit Tätige, Studierende pädagogischer Fachrichtungen sowie selbstverständlich auch Eltern und an Weiterbildung Interessierte. Und die Vorzeichen stehen bestens: Die Stadthalle Graz ist völlig ausgebucht – mit rund 180 Ausstellern und mehr als 100 Vorträgen kann Veranstalter Reed Exhibitions die größte „Interpädagogica“ am Standort Graz seit ihrem Bestehen ankündigen. „Graz mit seiner modernen Stadthalle ist ein wichtiger Standort, da von hier Besucher aus dem Aus- und Fortbildungsbereich nicht nur aus der Steiermark, sondern ebenso aus Kärnten und dem südlichen Burgenland angesprochen werden“, unterstreicht Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions, die Bedeutung des Grazer „Interpädagogica“-Termins. „Mit den im jährlichen Turnus wechselnden Veranstaltungsorten decken wir von den Einzugsgebieten her weite Teile Österreichs ab.“

Präsentiert werden aktuelle Produkte, Programme, Ideen und Systeme aus den Bereichen Lehr-, Lern- und Arbeitsmittel, Ausstattung und Einrichtung von Schulen, Bildungsstätten, Versuchs- und Forschungsanstalten, audiovisuelle und elektronische Medien, IT im Unterricht und in der Schulverwaltung sowie umfassende Informationen über Bildungsangebote. Der Bereich MiniWorld zeigt zusätzlich Neues für Kindergärten, -horte und -heime sowie Krabbelstuben, des Weiteren Geräte und Materialien zum Basteln, Werken und Musizieren. Der Schwerpunkt Sport wird unter anderem Trendsportanlagen sowie Geräte für Spielplätze, Fitness- und Sportanlagen sowie Ausstattung für Turnsäle und Turngeräte vorstellen.

Daniela Egger

Daniela Egger, Messeleitung Interpädagogica (Foto: Reed Exhibitions)

Vier Schwerpunkte
Messeleiterin Daniela Egger setzt bei der „Interpädagogica 2013“ mit vier Schwerpunkten besondere, trendgerechte Akzente. Im Schwerpunkt „Kleinkinderpädagogik“ werden die frühkindliche Entwicklung (individuelle Förderung, Eingehen auf besondere Bedürfnisse) und pädagogische Konzepte wie Waldorf, Montessori oder Waldpädagogik fokussiert, ferner der Spielebereich unter den Aspekten Lernspiele, Psychomotorik, neue Materialien und Medien. Im Schwerpunkt „Ernährung, Gesundheit & Bewegung“ stehen Themen wie Fitness, Bewegung und richtige Körperhaltung im Vordergrund, sowie Schutz vor Infektion, gesunde Jause oder Nahrungsergänzung sowie neue Raumkonzepte, wobei es um moderne Ausstattung, offene Lernräume, positive Lernatmosphäre und ergonomische Einrichtung geht. Der Schwerpunkt „IT & digitale Medien“ präsentiert einerseits Hard- und Software für den Schulalltag und andererseits digitale Lehr- und Lernmittel, zum Beispiel Game-based Learning, Virtual Classroom, digitale Schulbücher, Sprachwelten, zeit- und ortsunabhängiges Lernen und Fernstudien. Aktives Erleben, also Ski- und Sportwochen, Kulturtage, Projekte oder Naturerlebnisse und Sprachen, insbesondere Sprachreisen oder Auslandssemester bilden den Schwerpunkt „Reisen, Natur & Kultur“. „Ergänzend zur umfassenden Präsentation der Aussteller aus allen Bereichen bietet das gewohnt hochkarätige Fachprogramm an allen drei Messetagen zusätzliche Highlights für die Besucher“, weist Messeleiterin Daniela Egger auf die zweite große Säule der „Interpädagogica“ hin. Die Vortragsthemen berühren nahezu sämtliche Bereiche der ausgestellten Schwerpunkte.

Begleitendes Fachprogramm
Aus dem Bereich „Ernährung, Gesundheit & Bewegung“ bieten sich unter anderem folgende Vortragsthemen zur Vertiefung an: Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft hat am Freitag, 15. November von 12 bis 16 Uhr im Saal 2 Vorträge zum Thema „Nachhaltige Jause für kluge Köpfe“ am Programm. Das Ländliche Fortbildungsinstitut stellt ebenfalls am Freitag ab 13.30 Uhr in Saal 4 die „Esspedition Ernährungspyradmide“ genauer vor. Für den Schwerpunkt „Kleinkindpädagogik“ kann der Vortrag „Mit Freude singen, tanzen und musizieren“, der am Freitag von 15.30 bis 16.20 Uhr im Treffpunkt MINIWORLD stattfindet, neue Impulse geben. Den Schwerpunkt „IT & digitale Medien“ deckt unter anderem der Beitrag des Österreichischen Zentrums für Kriminalprävention mit dem Titel „Cyber-Mobbing | Grooming | Sexting“ ab, der am Freitag von 11.30 bis 12.20 Uhr in Saal 5 und am Samstag von 12.30 bis 13.20 Uhr in Saal 3 stattfindet. Der Österreichische Alpenverein trägt mit seinem Vortrag „Alpinpädagogik – Leitungskompetenz in alpinen Naturräumen“ dem Schwerpunkt „Reisen, Natur & Kultur“ Rechnung. Der Termin dafür ist am Donnerstag von 13.10 bis 14.00 Uhr in Saal 4.

Aussteller freuen sich auf „Interpädagocica“ in Graz
Die rund 180 Aussteller aus allen Bereichen stellen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vor und nutzen die „Interpädagogica“ als Informations- und Kommunikationsplattform, auf der sie sich mit ihren Zielgruppen austauschen können. Gerade für Aussteller aus der Steiermark ist der diesjährige Standort Graz eine besonders gute Gelegenheit, sich zu präsentieren, wie etwa Claudia Flatscher, Geschäftsführerin Tourismusregionalverband Hochsteiermark, bestätigt: „Die HOCHsteiermark hat eine Vielzahl von HOCHinteressanten und HOCHaktiven Ausflugszielen samt pädagogisch aufbereiteten Infomaterialien und um diese einer speziellen Zielgruppe näher zu bringen und zu präsentieren, sind wir gerne gemeinsam mit 6 Partnern, wie dem Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch, der Burg Oberkapfenberg, der Kunsthalle Leoben,… und sogar einem Busunternehmen, bei der ‚Interpädagogica‘ vertreten. Wir bieten Gesamtpakete vom Beherberger bis zum Ausflugsziel inklusive Transport. Und natürlich freuen wir uns schon darauf unsere neue Infoplattform www.aussiausdaschui.at einem breiten Publikum vorstellen zu können.“ Auch für Mag.a Barbara Pichler, Leitung Marketing, UNI for LIFE, ist die „Interpädagogica“ in Graz ein guter Boden: „UNI for LIFE bietet als Weiterbildungsgesellschaft der Uni Graz ein breites Spektrum an berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen für Pädagogen und Pädagoginnen an. Die ‚Interpädagogica‘ ermöglicht uns einen direkten Kontakt mit dieser für uns so wichtigen Zielgruppe und ist somit eine optimale Plattform um unser Unternehmen zu präsentieren.“

Zusammenarbeit mit führenden Bildungsinstitutionen
Zu den Erfolgsfaktoren der „Interpädagogica“ zählt die enge Zusammenarbeit mit maßgeblichen Bildungsinstitutionen, sei es auf Bundesebene, sei es auf Landesebene. Seit jeher unterstützt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) die „Interpädagogica“. „Wir freuen uns ganz besonders, dass neben dem Landesschulrat für die Steiermark wiederum die Landesschulräte von Kärnten und des Burgenlandes Kooperationspartner der ‚Interpädagogica‘ sind sowie die Pädagogische Hochschule Steiermark“, hebt Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei „Interpädagogica“-Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, die Bedeutung dieser Zusammenarbeit hervor: „Diese Kooperationen unterstreichen eindrucksvoll den Stellenwert der ‚Interpädagogica‘, Österreichs einziger Fachmesse für Lehrmittel, Schulausstattung, Kindergärten, Fitness- und Sportanlagen in Österreich.“

Öffnungszeiten, Tickets und Preise
Die „Interpädagogica“ ist Donnerstag und Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 10 Euro, per Vorab-Onlinekauf nur 6,50 Euro. NEU sind das Eröffnungsticket am Donnerstag um 4 Euro (Achtung: nur erwerbbar am Donnerstag, 14.11. zwischen 09.00 und 10.00 Uhr) und das Nachmittagsticket (täglich ab 15 Uhr) um 7 Euro.

Link zum Thema
www.interpaedagogica.at
Fotos: iStockphoto, Reed Exhibitions