IKM_Kulturmanagement_690

40 Jahre IKM-Lehrgang Kulturmanagement: Im Dialog „zwischen den Welten“ vermitteln

  • Bewerbungen bis 15. Mai möglich

Im Oktober startet erneut der berufsbegleitende, 4-semestrige Master-Lehrgang Kulturmanagement am Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft (IKM) in Wien. Damit kann das IKM bereits auf 40 Jahre Erfahrung in der Weiterbildung von KulturmanagerInnen zurückblicken.

Mit der Einrichtung des Studiums 1976 sollte dem Mangel an qualifizierten Führungskräften im Kulturbetrieb abgeholfen werden. „Heute gibt es viele sehr gut qualifizierte KulturmanagerInnen“, begrüßt Lehrgangsleiterin Dipl.-Heil.Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf diese positive Entwicklung. Sie alle müssen allerdings laut Pfennigstorf verantwortungsvoller denn je im Dialog zwischen den Welten vermitteln – zwischen künstlerischem Anspruch, wirtschaftlichen Gegebenheiten und gesellschaftlichem Umfeld. „Dabei ging und geht es uns um ein Miteinander auf gleicher Ebene“, so die Lehrgangsleitung weiter. „Das erfordert theoretisches und praktisches Wissen, interdisziplinäre Offenheit, klare Werte sowie Mut und eine gehörige Portion Pragmatismus“, beschreibt Pfennigstorf das anspruchsvolle Berufsbild.


Katharina Pfennigstorf  Lehrgangsleiterin am Institut für Kulturmanagement  und Kulturwissenschaft (IKM)

Kulturmanagement: Interdisziplinär und praxisnaher Master-Lehrgang

Damals wie heute setzt das IKM auf einen interdisziplinären Ansatz mit generalistischer Ausrichtung: „Wir verzichten bewusst auf Spezialisierung in einzelnen Kunstsparten zugunsten der Vielfalt, die den TeilnehmerInnen einen enormen Mehrwert bringt“, betont Pfennigstorf. Die hohe Weiterempfehlungsrate von bis zu 80 Prozent und die Akzeptanz der AbsolventInnen im In- und Ausland in Führungspositionen bestätigen das Lehrplankonzept.

In fünf Modulen und insgesamt 35 Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichsten Lehrformaten werden kulturtheoretisches Wissen, kultursoziologisches Verständnis, Ästhetik, betriebswirtschaftliches Know-how, Projektmanagement sowie rechtliche Aspekte gelehrt – mit konsequenter Praxisorientierung. Namhafte Lehrbeauftragte garantieren den engen Kontakt zu renommierten Kulturbetrieben und zur Freien Szene in Österreich.

Andrea BIna, Lehrgangsabsolventin des MAS-Lehrganges Kulturmanagement und Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz. (c) Lukas Beck

Andrea BIna, Lehrgangsabsolventin des MAS-Lehrganges Kulturmanagement und Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz. (c) Lukas Beck

Andrea Jungmann, Leiterin Sotheby´s Österreich und IKM-Lehrende. (c) Lukas Beck

Andrea Jungmann, Leiterin Sotheby´s Österreich und IKM-Lehrende. (c) Lukas Beck

Der Lehrgang schließt mit einem „Master of Advanced Studies (MAS) ab. Die Kosten betragen 2.150 Euro pro Semester, maximal 24 Studierende werden zugelassen. Bewerbungen sind bis 15. Mai 2016 möglich.

Weitere Informationen gibt’s hier

www.mdw.ac.at/ikm/aufbaustudium
www.mdw.ac.at/mdwMediathek/ikm-lehrgang/