fbpx

Erasmus: Mehr Studierende als je zuvor

Erasmus: Mehr Studierende als je zuvor

Österreich beteiligt sich überdurchschnittlich am Erasmus-Programm: Gemessen an der Gesamtzahl der Studierenden liegt Österreich hinter Liechtenstein und Luxemburg an dritter Stelle unter 31 Ländern. Nicht nur das Auslandsstudium ist für junge Menschen ein guter Grund, ihre Koffer zu packen. Auch das Sammeln von Berufserfahrung außerhalb Österreichs wird immer wichtiger: Bei den Erasmus-Praktika gab es massive Zuwachsraten, von 475 Studierenden im Studienjahr 2007/08 auf bereits 886 Studierende 2008/09. Die Tendenz ist weiter steigend.


Amazon-Buchtipp
Im Ausland studieren? Bildungseffekte von Studienaufenthalten im Ausland

„Österreichische Studierende nutzen ihre Chance, im Ausland ihren Horizont zu erweitern. Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung leistet durch die Zusatzförderung einen wesentlichen Beitrag zur Mobilität“, so Wissenschafts- und Forschungsministerin Dr. Beatrix Karl. Studierende werden 2010/11 einen vom Gastland abhängigen Zuschuss in der Höhe von 238 bis 395 Euro erhalten, das sind fünf Prozent mehr als noch im Jahr davor.

„Das Erasmus-Programm ist eine europäische und auch eine österreichische Erfolgsgeschichte. Ein Auslandsaufenthalt verbessert die Sprachkenntnisse, bringt bessere Chancen im Beruf und erhöht die interkulturellen Kompetenzen der Studierenden deutlich“, erläutert Ernst Gesslbauer, Leiter der koordinierenden Nationalagentur Lebenslanges Lernen.

Erasmus wurde 1987 ins Leben gerufen und fördert die Mobilität von Studierenden und Lehrenden im Hochschulbereich. Erasmus bietet jährlich über 200.000 Studierenden die Möglichkeit, im Ausland zu studieren und zu arbeiten, seit dem Start des Programms konnten mehr als zwei Millionen junge Europäerinnen und Europäer von einer Finanzierung durch Erasmus profitieren.

Weniger bekannt ist, dass seit 1997 europaweit mehr als 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hochschuleinrichtungen an Erasmus teilgenommen und im Ausland unterrichtet haben. Österreich entsandte 2008/09 rund 5.000 Studierende sowie 878 Hochschulangehörige ins europäische Ausland. Erasmus ist Teil des Programms für lebenslanges Lernen und wird in Österreich von der in der OeAD-GmbH angesiedelten Nationalagentur Lebenslanges Lernen betreut.

Link zum Thema
www.lebenslanges-lernen.at/erasmus

Das könnte Sie auch noch interessieren …
Seminartrend 2010: Führungskräfte – ab in die Küche!
Persönliche Wendepunkte: Turnaround mit dem Sinus-Cosinus-Effekt
Leadership: So führen Sie besser

—————————————————————–—————————————————————–
Keinen Artikel zum Thema Erasmus mehr versäumen! Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden und Sie erhalten monatlich aktuelle Termine, Trends und wichtige Themen der Aus- und Weiterbildung. PLUS: kostenloser Download-Link für das eMagazin BILDUNGaktuell
—————————————————————–—————————————————————–

Fotos: istockphoto