trainer-aufmacher2-1050

Im Gespräch: Christoph Wydy

Christoph WydyChristoph Wydy (www.wydy.at) ist Organisationsentwickler, Trainer und Coach mit Freude, System und Technik.

Welches Thema trainieren Sie?

Sehr viele;-) Ich sehe mich nicht als den Experten im z.B.: Verkauf oder Recruitung. Ich sehe mich als einen Experten im Training an sich. Also in der Art und Weise wie ich mit Gruppen agiere und kommuniziere, Methoden auswähle oder Übungen einsetze. Für wirkungsvolle Trainings ist vieles entscheidend, nicht nur Fachwissen an sich. Man kann Trainings/Workshops gut mit Kommunikation an sich vergleichen. Nicht nur was man sagt ist entscheidend, sondern vielmehr: wann, wie, zu wem, in welcher Metapher, in welcher Lautstärke, mit welcher Haltung und mit welchem Gesichtsausdruck.

Was macht Sie dafür zum Experten?

Das Geheimnis wirkungsvoller und nachgefragter Trainings liegt für mich im Flow, den ein Trainer mit und für eine Gruppe
erreicht. Dafür sind viele Ebenen zu bedienen. Sympathie, Unterhaltung, Witz, Energie, Kompetenz, Methodenwissen, Fachwissen, etc.. und die Fähigkeit das alles passend zu verknüpfen und nebenbei easy wirken zu lassen. Die Teilnehmer sind sicherlich selbst verantwortlich das Gelernte/Erfahrene dann in die Praxis umzusetzen. Als Trainer bin aber ich verantwortlich, daß ein Seminartag “rockt” und die Anwendung für die Teilnehmer einfach leicht geht… und das kann ich wirklich gut.

Haben Sie ein Vorbild?

Ich habe nicht das großes Vorbild, dem ich nacheifere. Ich habe aber Vorbilder des Tages. Das sind jene Menschen im direkten Dialog, im Radio, TV oder Printmedien, die mich mit Aussagen, Wortwitzen oder Interpretation begeistern oder auf coole Ideen bringen. Dann denk ich meist: Wooow, so simpel und kreativ zugleich, werde ich mir merken….

Wie motivieren Sie sich selbst?

Zu trainieren und Workshops zu leiten ist für mich einfach optimal und wirklich toll. Ich brauche dafür keine spezielle Motivation von außen. Ich überlege mir gerne individuelle Designs und Konzepte, bin gerne unterwegs, erzähle gerne Geschichten, bin gerne unter Menschen, lache oft und viel und lerne selbst bei jedem Trainingstag dazu. Wie gesagt, optimal für mich;-)

Was macht den Trainerberuf für Sie so besonders?

Sehr viele Aspekte sind am Trainerberuf besonders für mich. Die Möglichkeit individuelle Designs für Kunden zu entwerfen und dabei alles auszuschöpfen was denkbar und undenkbar ist. Das Kennenlernen unterschiedlichster Branchen, Betriebe und den Menschen darin. Das Erleben von Dynamik und Begeisterung innerhalb einer Gruppe. Dabei zu sein wenn ein Team oder eine Abteilung wesentliche Entscheidungen für eine gemeinsame Zukunft trifft. Zu sehen wie sich oft jüngere Teilnehmer innerhalb weniger Monate verändern und entwickeln. All das und wie gesagt, vieles mehr….

Welches Seminar würden Sie gerne besuchen?

Ich denke, die Wirkung von Training und Seminaren steigt mit der Begeisterung der Teilnehmer dafür. Sprich wer kompetent ist und zusätzlich begeistern kann, wird in Zukunft als Trainer gute Karten haben. Daher investiere ich meine Weiterbildungszeit in Seminare, die genau darauf abzielen.