Weiterbildungs-Initiative für KindergartenpädagogInnen

Kinder werden heute in unterschiedlichen Bereichen gefördert. Welche Bedeutung für die Entwicklung des Kindes liegt in der eigenständigen Bewältigung des Schulweges? Kann ein „Übergang“ vom Elternhaus zur Schule für das Kind wichtig sein? Welche Erfahrungen und Erlebnisse „liegen“ auf dem Schulweg in Bezug auf die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Kindes?

Ziel des der Initiative gehen geht ist es, sich mit der Bedeutung des zukünftigen Schulweges mehrperspektivisch (Umwelt, Verkehr, Sicherheit, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit) auseinanderzusetzen. Diese Initiative wurde 2006 und 2007 mit 24 NÖ Kindergartengruppen (Kinder im letzten Kindergartenjahr) durchgeführt. Mit dieser Weiterbildungsinitiative will die umweltberatung die Verbreitung des Projekts gehen geht verstärken.

In Theorie und Praxis erwerben KindergartenpädagogInnen bei dieser Weiterbildung das nötige Wissen, um das Projekt gehen geht selbständig, aber mit Unterstützung von die umweltberatung, mit den Kindern im letzten Kindergartenjahr durchführen zu können.

Inhalte der Weiterbildung:
# Einstieg ins Thema – allgemeine Informationen zum Projekt „gehen geht“
# Umweltaspekte des (Kindergarten- und Schul-) Verkehrs
# Daten und Fakten vom Kuratorium für Verkehrssicherheit
# Bewegungspädagogische Aspekte: „Gehen“ eine Alltagsbewegung, Gehspiele, Bedeutung von Selbständigkeit, Bedeutung von Übergängen, Elternarbeit
# „Wege gestalten – Wege zurücklegen“ – kindgerechte Aufbereitung im Kindergartenalltag
# Bewegte Festgestaltung für Eltern und Kinder
# „Raum-Zeit-Beziehung“ – entwicklungspsychologische Betrachtungen
# „Ausblick“ – ortspezifische Umsetzung/Weiterführung

Termin: 10. und 11. April 2008, jeweils von 9-17 Uhr, in der Landesberufsschule Neunkirchen. Die Weiterbildung für KindergartenpädagogInnen ist kostenlos.

Nähere Informationen und Anmeldung:
„die umweltberatung“
Kompetenzzentrum für Umweltbildung
Rechtsträger: Umweltschutzverein Bürger und Umwelt, 2822 Bad Erlach, Tel. +43/2233/57640
E-Mail: umweltbildung@umweltberatung.at