Was Frauen wirklich wollen

Was Frauen wirklich wollen - Copyright: StockbyteNÖ-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner stellte heute, Freitag, 11. Mai, in St. Pölten unter dem Titel „Was Frauen wirklich wollen“ die Eckdaten der Frauenstudie 2007 vor, die von Mag. Birgit Woitech und Sybille Reidl verfasst wurde. Ziel dieser Studie mit über 700 befragten Frauen im Alter von 19 bis 65 Jahren war es, die Wünsche und Bedürfnisse der Frauen zu durchleuchten, um danach Maßnahmen und Initiativen für die Chancengleichheit setzen zu können.

Mehr als die Hälfte der befragten Frauen würden in Dienstleistungsberufen arbeiten, rund 35 Prozent in der Verwaltung bzw. im Büro und etwa 21 Prozent im Verkauf, erläuterte Mikl-Leitner. Nur ein „verschwindender Anteil“ von Frauen würden dagegen in technischen und wissenschaftlichen Bereichen arbeiten, in denen man gut verdiene. Es sei also wichtig, Mädchen und junge Frauen zu sensibilisieren, die richtige Berufswahl zu treffen. Das Projekt „Mut für Mädchen in technischen Berufen“ sei eine der Antworten, und ein Pilotprojekt an der HTL St. Pölten habe dort den Anteil der Mädchen von 2,9 auf 6 Prozent ansteigen lassen.