Networking als Schlüssel zum beruflichen Erfolg

Erfolg im Beruf hängt nicht nur von der eigenen Leistung ab. Beziehungsmanagement und Networking sind wichtige Voraussetzungen einerseits für die persönliche Karriere und andererseits für den Erfolg des Unternehmens. Kontakte pflegen, Know-how nutzen und damit Kompetenzen ausbauen – das bedeutet Networking.

Es geht um den produktiven Austausch von Erfahrungen und Wissen mit Gleichgesinnten oder Experten, Führungskräften, Geschäftsführer. Orte und Gelegenheiten gibt es dafür viele. Aus- und Weiterbildung, berufsbegleitende Lehrgänge bieten hier eine Möglichkeit. Die Teilnehmer aus diversen Unternehmen profitieren nicht nur von den fachlichen Inputs der Trainer, sondern bauen gleichzeitig ihre Kontakte aus.

Lehrgänge wie z.B. die Akademie für Integrierte Kommunikation AIK (Master of Arts/MA in 4 Semestern) des bfi Wien „forcieren so den Mehrwert der Ausbildung. Systematisches Networking wird durch Fachgespräche, Gastreferenten, Diskussionsrunden, persönliche Betreuung der Masterthese und nicht zuletzt durch das Interesse von Unternehmen an den Ergebnissen der praxisorientierten Masterthesen unterstützt“, so Dr. Erich Geretschlaeger, wissenschaftlicher Leiter der AIK.

Das bfi Wien hat Schritte gesetzt, um Teilnehmer und bereits fertige Master näher zusammen zu bringen. Für Kommunikationsfachleute ist es notwenig, seriöse und vitale Netzwerke zu haben, um den Anforderungen der Globalisierung gerecht werden zu können“, betont Lilian Weinberger, MA, Communicationsmanager bei Thales Rail Signalling Solutions Austria GmbH, Absolventin der AIK (Masterthese 2007: Reputationsmanagement im B2B Bereich).

Der nächste Einstieg ins Masterprogramm Stufe I der Akademie für Integrierte Kommunikation ist im Oktober 2008 möglich. Schwerpunkt wählbar im Masterprogramm Stufe II: PR/Lobbying und Public Affairs, PR/ Investor Relations oder Angewandtes Marketing & BWL.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bfi-wien.or.at