Meister-Bildung

Warum die Aus- und Weiterbildung für Österreich und seine Wirtschaft überlebenswichtig ist. Ein Kommentar von WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl

Bildung ist der Schlüssel für mehr Beschäftigung sowie ein zentraler Standortfaktor. Die Verbesserung des Qualifikationspotenzials sichert nicht nur Wirtschaftswachstum, sondern erhöht auch massiv die Beschäftigungsmöglichkeiten. Für politische Weichenstellungen in eine Bildungszukunft, die kommenden Herausforderungen gerecht wird, muss insbesondere die demographische Entwicklung berücksichtigt werden. Denn eine alternde Erwerbsbevölkerung sowie der strukturelle wirtschaftliche Wandel spiegeln sich heute und in Zukunft in einer geänderten Nachfrage- und Angebotsstruktur von Humanressourcen wider.
Aus Sicht der Wirtschaftskammer Österreich wird das Lebenslange Lernen damit immer mehr zu einer wesentlichen Komponente der Wirtschafts- und Standortpolitik. Wir benötigen ein neues Verständnis von Bildung als altersunabhängigen Prozess.

Neugierig auf den ganzen Text?
Dann laden Sie das PDF-Magazin BILDUNGaktuell hier gratis runter (PDF, ca. 4 MB)