Menschen-Bilder

Menschen-Bilder (Foto: istockphoto)Fünf Erfolgsfaktoren im HR-Management, die Personalverantwortliche wissen sollten.
Von Wolfgang Fischer, Leiter ORF HR-Management
Personalentwicklung ist weder Selbstzweck noch ist sie eine Belohnung. Spätestens bei der Frage, was die umgesetzten Trainings, Seminare und Coachings dem Unternehmen gebracht haben, wird deutlich, dass der Erfolg nicht an der Person, sondern am Unternehmen zu messen ist. Und da steht man dann vor der schwierigen Frage, woran eine gute Personalentwicklung zu erkennen ist und was deren Erfolgsfaktoren sind.

Erfolgsfaktor 1#: Selbstbeobachtung
Veränderungen in Unternehmen sind nur durch regelmäßig gesetzte Kontrollmarken zu erkennen. Sei es durch Feedback von außen, z.B. durch Kundenbefragungen und systematische Auswertung von Kundenfeedback, oder von innen, z.B. durch Mitarbeiterbefragungen oder auf Führungsleistung bezogen, etwa durch 360°-Feedback. Und natürlich muss sich das HR-Management hier auch in seiner Rolle und seinem Wirken mitbeobachten.

Erfolgsfaktor 2#: Umweltbeobachtung
Das HR-Management steht hier im herausforderndsten Spannungsfeld des Unternehmens. Zum einen ist es im Idealfall hierarchisch nahe an der Geschäftsführung oder direkt im Vorstand vertreten, zum anderen ist es mit seiner Aufmerksamkeit nahe an den Führungskräften und an den Mitarbeitern. Der Blick richtet sich sowohl auf die Organisation, mitsamt dem Markt, den Mitbewerbern und den Kunden, als auch auf das Personal des Unternehmens. Der Blick muss nur in die richtigen Bereiche gerichtet sein. Dies erfordert unterschiedliche Betrachtungsweisen und unterschiedliche Anforderungen. Die Spannungen und Konflikte, die daraus entstehen, muss man aushalten, bearbeiten und – in Abstimmung mit den Strategien der Unternehmens-
leitung – in nützliche und wirkungsvolle Maßnahmen für das Unternehmen ableiten.

Neugierig auf den ganzen Text?
Dann laden Sie das PDF-Magazin BILDUNGaktuell hier gratis runter (PDF, ca. 5 MB)