E-Learning an der FHWien

Die FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien starteten 2005 ein breit angelegtes e-learning Projekt, das mit dem Sommersemester 2007 in die Pilotphase geht. 30 Lehrveranstaltungen werden ab sofort mit Lerntools im Internet unterstützt. Die endgültige breite Umsetzung wird im Herbst 2008 erfolgen. Eine Lernplattform wird der virtuelle Sammelpunkt für studiengangsübergreifende Wissensvermittlung und -vernetzung sein.

Interessant und neu ist die umfassende Vorbereitung des Projektes unter Einbeziehung aller Beteiligten. „Wir wissen, dass Lernmodule im Internet nur dann angenommen werden, wenn sie von Lehrenden und Studierenden gleichermaßen als attraktives Angebot gesehen werden und nicht als zusätzlicher Stolperstein am Weg zum akademischen Abschluss“, erklärt Mag. Michael Heritsch, Geschäftsführer der FHWien-Studiengänge. Darüber hinaus wird die Internetplattform aktiv zur Vernetzung der acht Studiengänge für Kommunikation und Management genutzt: „Das Projekt e-Learning wird sich auf die Struktur unseres Lehrangebotes stark auswirken. Was in der Präsenzlehre aus räumlichen und zeitlichen Gründen nicht möglich ist, werden wir im Internet stark forcieren: den aktiven fächerübergreifenden Wissenstransfer.“

Neben der technischen Umsetzung ist die richtige Anwendung durch die Lehrenden ein Schlüssel zum Erfolg. Auch hier setzen die FHWien-Studiengänge auf Vernetzung: Ein Buddysystem für die beteiligten Lehrenden wurde eingeführt. Hier werden die Erfahrungen und das Wissen um die Möglichkeiten der Lernplattform durch die persönliche Unterstützung der Lehrenden weitergegeben. Das Buddysystem hat zudem einen Mehrwert in der persönlichen Vernetzung des Lehrpersonals. Mit der Einführung von e-Learning kann der Wissenspool der mehr als 600 Lehrenden noch besser genutzt werden.

Klick! www.fh-wien.ac.at