fbpx

Buchtipp: Die Zukunft der Arbeit

Die Zukunft der Arbeit - BuchcoverDas klassische Bildungs- und Ausbildungsmodell hat ausgedient, in den nächsten Jahren wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Politik und Wirtschaft, Bildungswesen und Sozial­planung – alle müssen sich darum kümmern. Doch wir alle sind in der Pflicht, denn wer an das Lebensglück künftiger Generationen glaubt, muss sich einmischen. Die Verteilung der Arbeit, die Vermeidung gewaltiger sozialer Verwerfungen und Konflikte brauchen ein neues, engagiertes Denken. Die Gestaltung der Zukunft beginnt in der Gegenwart.

Prof. Mag. Peter Zellmann deutet in seinem neuen Buch nicht den Kaffeesatz, sondern die Fakten. Er blickt nicht in die Kristallkugel, sondern in die Zukunft, wenn er sagt: Wir müssen uns einmischen. Nur eine vernünftige und gerechte Verteilung der Arbeit verhindert soziale Verwerfungen, nur ein realitätsbewusster Umgang mit dem, was kommt, macht uns fit für die unvermeidbaren Veränderungen. Und vor allem: nicht jede Veränderung ist negativ, ist zu fürchten. Umverteilung der Arbeit führt auch zu Gewinn an Lebensqualität!

Über den Autor: Prof. Mag. Peter Zellmann studierte Pädagogik und Psychologie an der Universität Wien und ist seit 1987 wissenschaftlicher und administrativer Leiter des Wiener Institutes für Freizeit- und Tourismusforschung. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen mit Schwerpunkt zukünftige Lebensstile in Arbeit und Freizeit sowie Freizeit- und Tourismuspolitik.

Die Zukunft der Arbeit – Viele werden etwas anderes tun
Peter Zellmann, Molden Verlag, 2010